Informationen für Touristen

PodKletí

Interaktive Karte

Interaktivní mapy

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Exporte ins RSS

RSS 0.91 RSS 1.0 RSS 2.0 Atom 1.0

Navigation

Seite per E-mail übermitteln

Inhalt

Region der LAG „Rozkvět“  ( MAS  " Rozkvět zahrady jižních Čech" - dt. LAG "Aufblühen des Gartens Südböhmen")

Das Gebiet der LAG „Rozkvět“ (dt. Aufblühen des Gartens Südböhmen) befindet sich in Südböhmen – vom nordwestlichen Teil des Landkreises České Budějovice bis zur Grenze zu Oberösterreich und Bayern. Die Region der LAG gehört mit ihrer attraktiven Lage und ihrem Charakter einer kulturell sehr wertvollen Landschaft zu typischen Gebieten, die auf Tourismusentwicklung, Lebensqualität, Freizeitaktivitäten der Bewohner, Nachhaltigkeit, Umweltschutz und -entwicklung ausgerichtet sind.

Das Interessengebiet der LAG „Rozkvět“ wird von insgesamt 29 Gemeinden in den Landkreisen České Budějovice, Strakonice, Prachatice und Český Krumlov gebildet – Gemeinden des Gemeindeverband Chelčice-Lhenice (Lhenice, Chelčice, Malovice, Libějovice, Mičovice und Truskovice), Gemeindeverband „Blata“ (Pištín, Sedlec, Hlavatce, Čejkovice, Dívčice, Olešník, Mydlovary, Zahájí, Dříteň und Zliv) und Gemeinden Nákří und Dasný (Gebiet „Blata“, kein Mitglied der Kleinregion) und Gemeinden im Böhmerwald und am Lipno-Stausee Nová Pec, Želnava, Křišťanov, Ktiš, Černá v Pošumaví, Horní Planá, Lipno nad Vltavou, Frymburk, Loučovice, Malšín und Hořice na Šumavě, im Anschluss an den Militärsprengel Boletice, der mit der LAG eine Partnerschaftsvereinbarung schloss.

Den Kern der LAG bildet die Kleinregion Chelčice-Lhenice, und zwar seit der Gründung im Jahr 2004. Am Anfang 2006 trat die benachbarte Kleinregion „Blata“ bei und eine weitere Erweiterungswelle erfolgte seit der ersten Jahreshälfte 2012 bis Sommer 2013 im Gebiet des Böhmerwaldes.

Es handelt sich um eine typische ländliche Region, die das flache Gebiet des Beckens von Hluboká mit dem Vorgebirge des Böhmerwaldes und dem attraktiven Bergmassiv im sog. Dreiländereck verbindet. Das Gebiet Chelčice-Lhenice ist durch seine Obstbautradition charakteristisch, die Region „Blata“ wird durch zahlreiche Wasserflächen und der Böhmerwald durch Vieh- und Schafzucht, ausgedehnte Wälder mit den Teilgebieten geprägt, die ins Landschaftsschutzgebiet und den Nationalpark Böhmerwald eingegliedert sind.

Die Natur- und Klimabedingungen ermöglichen den lokalen Landwirten den Obstbau schon seit einigen Jahrhunderten, wodurch das Obstgebiet Chelčice-Lhenice entstand. Im Zusammenhang mit diesem lokalen Spezifikum entstand die Kleinregion Chelčice-Lhenice 2003 aus dem Anlass der Gemeinden und Obstbauer. Anschließend wurde dann der bürgerliche Verein „Rozkvět zahrady Jižních Čech - Místní akční skupina“ (dt. Aufblühen des Gartens Südböhmen – Lokale Aktionsgruppe) gegründet.

Die Kleinregion veranstaltet jedes Jahr im Herbst das berühmte Früchtefest - einen Obstbauerjahrmarkt mit dem Kulturbegleitprogramm, der Ausstellung der Obstbauer und der Auszeichnung der besten lokalen Produkte und im Frühling das Blütefest verbunden mit einer Radveranstaltung.

Gemeindeverband “Blata” entstand im Jahr 1999. Das Interessengebiet des Gemeindeverbandes ergibt sich aus dem historischen Gebiet des sog. Moorgebietes von Zbudov in der Ebene zwischen Hluboká nad Vltavou und Netolice. Das Gebiet „Blata“ hat eine reiche Geschichte und interessante Architektur des sog. Bauernbarock. Hier befinden sich viele Teiche, von denen folgende die größten sind: Olešek, Bezdrev, Mydlovarský, Vlhlavský und Zlivský.

Das Gebiet des Böhmerwaldes und des Lipno-Stausees umfasst das ausgedehnte Mittelgebirge an der Grenze Tschechiens, Österreichs und Bayerns. Durch den Böhmerwald zieht sich die europäische Hauptwasserscheide zwischen der Nordsee und dem Schwarzen Meer, unter anderem befindet sich hier der Lipno-Stausee. Im Jahre 1963 wurde hier der Landschaftsschutzgebiet Böhmerwald und 1991 der Nationalpark Böhmerwald in den wertvollsten Lokalitäten erklärt.

(07/2014)